Am Puls der Gesundheitswirtschaft

Ideen & Betrachtungen zu moderner Personalarbeit

SINUS Blog

25.01.2016

Healthcare 2016 – das kommt auf Personaler zu


Auch im Jahr 2016 gilt: Die HR‐Welt ändert sich rapide. Während in vielen Unternehmen das Personalwesen noch mit der pünktlichen Gehaltsüberweisung gleichgesetzt wird, sind heute die Anforderungen an eine moderne und Talent‐orientierte Personalarbeit deutlich strategischer und gestaltender ausgeprägt. Gerade in der Gesundheitswirtschaft gehen die Veränderungen ans Eingemachte, um nicht den Neologismus disruptiv zu bemühen.

Für alle Marktteilnehmer – egal ob Leistungserbringer, Hersteller oder Krankenkasse – gilt gleichermaßen: wer marktfähig bleiben will, muss flexibel auf die konstant sich entwickelnden Marktbedingungen reagieren können. Ob dies technologische Innovationen sind, Entwicklungssprünge bei der Medizin oder sich ändernde rechtliche, gesetzliche, wirtschaftliche oder demografische Rahmenbedingungen. Heutzutage müssen Unternehmen Wendigkeit und Flexibilität beweisen, um dauerhaft erfolgreich zu sein. Dies gilt nicht nur, aber in ganz besonderem Maße in der Personalarbeit.


Personelle Anforderungen an den Sanierungsfall „Krankenhaus“


Der Krankenhaus‐Rating‐Report 2015 bringt es auf den Punkt: Die wirtschaftliche Lage der deutschen Krankenhäuser hat sich seit 2012 weiter verschlechtert. Bei Fortschreibung des Status quo würde im Jahr 2020 ungefähr für jedes vierte Krankenhaus eine erhöhte Insolvenzgefahr bestehen. Um langfristig zukunftsfähige Strukturen zu entwickeln und innovative Leistungen zu erbringen, sind die Kliniken auch auf moderne und auf Qualität ausgerichtete HR‐Prozesse angewiesen.

In diesen Zeiten mit einem Fokus vieler Kliniken auf Fusionen, Zusammenschlüsse, steigendem Effizienzdruck und erodierenden Margen rückt die Rekrutierung qualifizierten Personals noch mehr in den Vordergrund. Neue Pofile stehen zur Besetzung an, insbesondere im Kontext der Konsolidierung der Krankenhäuser. Ob Sanierer, Prozess‐ oder Transformations‐Experten.

In Zeiten von Demografiewandel, Globalisierung, Digitalisierung und einem Generationenwechsel mit unterschiedlichen Werten und Erwartungen wird evident, wie wichtig moderne Abläufe und Handlungsmaximen der Personaleinheit sind. Um diese wichtigen Veränderungsprozesse gewinnbringend und aktiv zu gestalten, kommt der HR‐Disziplin in Kliniken künftig eine entscheidende Rolle zu.


HR‐Business Partner – ein Auslaufmodell?


Viele Unternehmen agieren im HR‐Bereich heute nach der Organisationsform von Dave Ullrich mit dem HR‐Business‐Partner als neue strategisch wirkende Rolle. Die Bedürfnisse für eine HR‐Transformation hin zu diesem Modell folgen beobachtbaren Unzulänglichkeiten, wie bspw. Hindernisse bei der Unternehmens‐ und Führungskultur, gepaart mit hoher Fluktuation und dysfunktionalem Recruiting, also sehr reaktiv auf den aufgekommenen Bedarf hin. Diese Themen korrelieren sehr stark mit dem Verständnis, wie eine Personalabteilung agieren darf. Dienend oder gestaltend.

Der HR‐Business‐Partner (w/m) ist in den letzten (fast) 20 Jahren flächendeckend und branchenübergreifend Standard in den Unternehmen geworden. Die Zielsetzung ist vergleichbar – HR soll gestalten. Rauskommen aus der Kellner‐Rolle, rein in die Kochschürze. Weg von der Transaktion, hin zur Transformation. Näher am Kunden sein. Auf Augenhöhe über Lösungen sprechen und nicht mit abteilungszentrierten Arbeitsaufträgen aus dem Gespräch geschickt werden, den Mensch und Mitarbeiter im Mittelpunkt sehen, mehr das Richtige verfolgen.

Man erwartet ein hohes Maß an Professionalität durch den HR‐Business‐Partner. Mithin müssen hier in weiten Teilen frisches Denken und neue Kräfte an Bord genommen werden, denn wer über Jahre und Jahrzehnte als ein serviceerbringender Auftragnehmer agierte, streift nicht über Nacht sein Korsett ab und agiert Tags darauf diametral. Die Transformation Ihrer HR-Abteilung ändert also nicht nur den Service der HR für Ihre Organisation, viel eher stehen Sie vor einem umfassenden Change-Management-Projekt innerhalb der HR-Abteilung!


Neue Köpfe für veränderten Zeiten in der Gesundheitswirtschaft


Die richtigen Persönlichkeiten mit der richtigen Qualifikation zum richten Zeitpunkt zu finden, ist eine erfolgskritische Herausforderung in diesem Jahr – mit steigender Bedeutung in den nächsten Jahren!
Wenn Sie diese Situationsbeschreibung teilen und ebenfalls eine Lösung für einen akuten oder anstehenden Bedarf an Fachkräften suchen – wir sind für Sie da! Mit Kompetenz, Integrität und dem richtigen Netzwerk zu den geeignetsten Kandidaten am Markt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben